Neues von der Obermühle

Seltener Bock

Die Bockjagd hat begonnen. Am 1. Mai schaute ich mir einen Spießer aus. […]

Weiterlesen Alle Beiträge

Der nächste Fleischverkauf

findet für Sie am 12. Juni 2021,
von 10-15 Uhr in der Obermühle Gottsdorf  statt.



Angstfreies Welsh Black Bio-Rindfleisch aus Brandenburg

Genießen Sie angstfreies Bio-Rindfleisch aus erster Hand. Wir kümmern uns für Sie als Familienbetrieb noch selbst mit viel Sorgfalt und Geduld um unsere Tiere. Die Rinder werden auf der Weide geschossen und ersparen sich so einen Transport im Anhänger. Die stressfreie Schlachtung sichert Ihnen, liebe Fleischkunden, eine außergewöhnliche Qualität, die dadurch eine ganz besondere Note im Geschmack des Fleisches erhält.

Ihre Vorteile als Kunden:

Angstfreies Bio-Rindfleisch, kein Stress durch Transport vor der Schlachtung - Kein Tierleid!
Höchste Qualität dank Reifung von 3-4 Wochen in den Payer Aging Boxen
Durch die Zartheit des Fleisches sparen Sie beim Braten kostbare Zeit und Energie.
Premium-Fleisch mit besonderem Aroma durch Reifung im Dry Ager




Überzeugen Sie sich doch bitte selbst über unsere Qualität. Achten Sie daher bitte auf unsere Fleischverkauf- Termine. Über den Button “Fleischbestellung” können Sie hier bequem und online ihr Fleisch auswählen und vorbestellen.
Wenn Sie eine Bestellung abgeschickt haben und Ihr Fleisch abholen freuen wir uns sehr, Sie hier in der Obermühle begrüßen zu können.

Die historische Obermühle - Hofladen und Bio-Bauernhof

Willkommen in der Obermühle in Gottsdorf bei Luckenwalde! Unsere Mühle wurde erstmals 1285 erwähnt und ist als Wassermühle in Brandenburg einzigartig. Seit über 100 Jahren ist sie nun unser Familiensitz. Auf diese große Verantwortung blicken wir mit viel Fleiß, Sorgfalt und Freude.

Zu unserer Getreidemühle gehörte schon seit Alters her ein Bauernhof. Er sicherte der Müllersfamilie den Lebensunterhalt, da sie sich selbst versorgen musste. Dank des heutigen Potsdamer Biobäckers Fahland - unserem Hauptabnehmer seit 29 Jahren - und anderer kleinerer Handwerksbetriebe, die uns über 50 Jahre treu sind, wird unsere Mühle auch zukünftig bestehen können. Nebenbei entwickelte sich die Rinderzucht als unser zweites Standbein. Mehl und Fleisch, zwei wichtige Grundnahrungsmittel, verkaufen wir nun seit Jahren in Selbstvermarkung über unseren Hofladen.

Beachten Sie dabei jedoch, dass wir von früh bis spät beschäftigt sind und der Hofladen nur ein- oder zweimal im Monat geöffnet ist. Unsere Öffnungszeiten sehen sie unter Termin des Fleischverkaufs. Und wenn sie sich für die Mühle als Ganzes interessieren, dann besuchen sie uns doch Pfingstmontag, dem traditionellen Mühlentag in Deutschland. Gehen Sie einfach direkt auf den Link unter dem Text.

Ihre Familie Röthel

Bewertungen

Bürger von Zabelshausen
Bürger von Zabelshausen
31. Oktober, 2020.
Verifizierte
Auf der Suche nach einem Fleischproduzenten, der nach Bio Vorschriften arbeitet, das Tierwohl im Blick hat und aus der Region kommt, haben wir den Landwirt im Internet gefunden. Es wird hauptsächlich das Welsh Black Rind Angebot, aber auch Wild hat er im Angebot. Über das Bestellformular auf seiner Internetseite, die Bestellung aufgeben und an dem Verkaufstag hingefahren und abgeholt. Die bestellte Ware war in einer Papiertüte vorbereitet. Alles hat wunderbar geklappt und so wie bestellt. Das finden der Adresse war etwas kompliziert, aber das Dorf hat ja nur 5, 6 Straßen da haben wir es schnell gefunden. Beim nächsten Mal finden wir es dann gleich. Nun haben wir für die nächsten Sonntage unser Sonntagsbraten. Die Woche über Essen wir vegetarisch. ;-)
Michael Klenk
Michael Klenk
19. September, 2020.
Verifizierte
Hier gibt es super leckeres Bio Fleisch und Mehl aus der Region. Die Tiere werden artgerecht gehalten wirklich vorbildlich. Regelmäßig hat der Hofladen geöffnet. Die Infos dazu gibt es immer auf der Website. Das gewünschte Fleisch am besten vorbestellen es hat aber auch immer was für Spontane Besucher. Kommen immer wieder gerne hier her.
Gabriele Beck
Gabriele Beck
4. August, 2020.
Verifizierte
Bereits seit Jahren tätigen wir ein- bis zweimal im Jahr hier unseren Biofleisch-Einkauf und teilen uns das Fleisch gut ein, denn es ist tatsächlich nichts Alltägliches, sondern etwas Besonderes und ein großer Genuss, dieses Fleisch zu verzehren. Besonders ist es vor allem, weil die Tiere artgerecht gehalten werden, weil bei Bedarf nur einwandfreies, hof- und mühleneigenes Futter zugefüttert wird und weil das Lebensende dieser Tiere angstfrei ist, da Herr Röthel als Hobbyjäger seine Tiere direkt auf der Weide erlegt. Alles das beeinflusst die Qualität dieses hervorragenden Fleisches. Danke, liebe Familie Röthel!
Stefan Mewes
Stefan Mewes
13. Juni, 2020.
Verifizierte
Wie immer sehr gutes Fleisch
Margarete Goj
Margarete Goj
28. April, 2020.
Verifizierte
Ein toller Betrieb an einem wunderschönen Ort mit sehr sympatischen Menschn - gutes Fleisch, diese Mühle! Ich komme aus dem Schwärmen nicht heraus und freue mich sehr auf den kommenden Besuch
Jan Soyez
Jan Soyez
25. Februar, 2020.
Verifizierte
Fleisch ist Fleisch, dachte ich. Ochse ist Ochse und Rindvieh ist Rindvieh. Weit gefehlt. Das dachte ich, bis ich das ausgesuchte Biorindfleisch der Familie Markus Röthel probieren konnte. Ein Genuss. Sie müssen sich das so vorstellen: Sie kaufen eine Flasche Wein im Supermarkt für gutes Geld. Und Sie bekommen eine Flache Wein aus einem Weingut. Sie wollen nie wieder Wein aus dem Supermarkt. Eine ähnliches Erlebnis hatte ich beim Zubereiten und Verzehr des Welsh Black Rindfleisches. Der Inhaber, Herr Markus Röthel, berichtet mit einer Liebe und Detailtreue von seinen "Rindviechern", dass einem das Herz aufgeht. Ich kann nur sagen: Bestes Fleisch vom Lande. 100% Biofleisch mit gesunden Biofutter. Die Tiere werden artgerecht gehalten in grossen Koppeln und ohne Qual sowie ohne lange Vorbereitung getötet. Besonders beeindruckend war für mich, dass alle Bestandteile des Tieres verwendet werden. Den Ausschlag gab es für mich bei Familie Röthel zu kaufen, da man vorher bestellen kann und nur wenn die Bestellung voll ist, wird geschlachtet. Somit wird hier dem ausufernden Überfluss der Supermärkte, bewusst mit Qualität, Liebe und maßhalten, entgegen gewirkt. Übrigens lohnt sich ein Besuch der Obermühle, nebenbei gesagt, da es hier neben den "Rindviechern" auch Mühlenprodukte aus eigener Herstellung zu erwerben gibt. Die Obermühle wird mit einem selbstgebauten Wasserrad angetrieben, sodass sich der biologisch - ökologische Ansatz der Nachhaltigkeit des familiengeführten Landwirtschaftsbetriebes, hier gesamtheitlich widerspiegelt. Wem das noch nicht reicht, kann "selbst Gejagtes" sozusagen zusätzlich käuflich erwerben. Herr Röthel ist in seinem Hobbyberuf Jäger. Mir tropft heute noch der Zahn nach einer wunderbaren in Rosmarin und Rotwein gebackenen Wildschweinkeule. Meine persönliche Erfahrung: Absolut Top. Sehr empfehlenswert. Sehr schmackhaft. Nehmen Sie sich auf alle Fälle Zeit mit. Herr Röthel weiß die eine oder andere Geschichte zu erzaehlen, sodass Sie mit Erwerb des Fleisches auch gut und umfassend informiert sind. Absoluter Wiederkäufer!
christopher tschöpe
christopher tschöpe
19. Februar, 2020.
Verifizierte
Es ist mir eine Freude, wenn man sich ein so gutes Fleisch zubereiten kann! Besonders schätze ich die artgerechte Haltung und besonders schonende Verarbeitung. Stressfreies Fleisch ist in der heutigen Zeit etwas besonderes. Der Lebensraum um Gottsdorf herum bietet beste Lebensbedingungen für die Tiere.
Mi Br
Mi Br
19. Februar, 2020.
Verifizierte
Auf der Durchreise sind wir an der Obermühle vorbeigefahren. Wir haben dann aus dem Fleischverkauf Rindfleich vom Welsh Black gekauft. Die Rouladen waren einfach lecker und die verschiedene Wurst in Gläsern waren ebenfalls ein Genuss. Demnächst freuen wir uns schon auf den Rindergulasch. Liebe Grüße aus dem Saalekreis.

Gefällt Ihnen unsere Obermühle und schätzen Sie unsere Arbeit und Produkte? Dann...

Bewerten Sie uns bitte bei Google!

Brandenburger und überregionale Presse

Die Obermühle in der regionalen Presse in Brandenburg und andere lesenswerte Artikel
Die Obermühle Gottsdorf mit ihren Welsh Black Rindern

Die Obermühle Gottsdorf mit ihren Welsh Black Rindern

Ein Unternehmen in und für unsere Region stellt sich vor.

Mehr erfahren
Grüne Woche: Besucher sollen auf den Geschmack kommen

Grüne Woche: Besucher sollen auf den Geschmack kommen

Neue Brandenburghalle, neues Konzept: Der Landkreis Teltow-Fläming will auf der Grünen Woche in Berlin zeigen, was die Region zu bieten hat. ...

Mehr erfahren
Das Ballon-Rätsel und die Kükenretter

Das Ballon-Rätsel und die Kükenretter

Ein verwaistes Küken erobert das Herz einer Familie. Sie nimmt es auf und zieht es groß. Von der Prägung bis hin zum Fliegen lernen, die Herausforderungen für Mensch und Tier sind groß.

Zum Film von Terra Xpress
Dietfried Röthel bewirtschaftet alten Weinberg

Dietfried Röthel bewirtschaftet alten Weinberg

Dietfried Röthel bewirtschaftet einen alten Weinberg in Dobbrikow und baut Tafeltrauben an. Um Wein herzustellen, bräuchte er Keltertrauben. Doch das will er nicht...

Mehr lesen
Ein Fest rund um die Mühle

Ein Fest rund um die Mühle

Beim alljährlichen Mühlentag in Gottsdorf stellten sich Handwerker der Region mit Lederkunst, Lama-Socken und altertümlichen Mehlsorten vor. Im Zentrum stand wieder die Obermühle der Röthel-Familie.

Mehr lesen
Altes Handwerk und neue Ideen - Interview mit Müllermeister Markus Röthel

Altes Handwerk und neue Ideen - Interview mit Müllermeister Markus Röthel

Stand für Sie schon immer fest, dass Sie Müller werden? Eigentlich schon, weil man in den Beruf reingewachsen ist. Man kann auch sagen, dass er mir quasi in die Wiege gelegt wurde.

Mehr lesen
Obermühle in Gottsdorf stellt regionales Bio-Mehl für Bäcker her

Obermühle in Gottsdorf stellt regionales Bio-Mehl für Bäcker her

Markus Röthel ist mit Herz und Seele Öko-Landwirt. In seiner Traditionsmühle in Gottsdorf stellt er Bio-Mehl her. Schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist die Mühle in Familienhand. Der 42-Jährige möchte den regionalen Kreislauf der Landwirtschaftsprodukte bewahren und hofft auf ein Umdenken in der Gesellschaft.

Mehr lesen
Warum wir bei Methan nicht nur an Kühe und Schafe denken sollten

Warum wir bei Methan nicht nur an Kühe und Schafe denken sollten

Methan ist neben Kohlendioxid das zweit­wichtigste Treibhausgas. Als Hauptschuldige werden meist Nutztiere gesehen. Doch das ist falsch.

Mehr lesen